„Die jungen Alten und die Liebe im Alter“

Das Alter, früher absolutes Tabuthema –                                                                heute Modethema der alternden Gesellschaft.

Am Mittwoch, 25. März 2015 im Cafe del Mar, in Moraira- Centro Algas –                    Küstenstraße Calpe-Moraira km 9.

„Niemals gehen sie so ganz weg, die Gefühle und die  körperliche Liebe“, sagt die 86-jährige Ruth Westheimer, erfahrene US-Sexualtherapeutin, die so lustig über Sex spricht. Wir zeigen natürlich einen kleinen Film mit Ihren trefflichen Ratschlägen.

Immer noch ist das gängige Bild vom Alter asexuell. Aber amor 3aktuelle Studien liefern ein Plädoyer des Gegenteils!  Wir geben Info über die Ergebnisse aus der Altersstudie. Sprechen über die „jungen Alten“, die rüstigen Rentner und die Senioren-Erotik im Fernsehen. Denn Film und Fernsehen erzählen neuerdings ganz offen und ehrlich von den körperlichen Freuden der Senioren. – Wir zeigen eine Rezension des hochgelobten Films „Wolke 9“.

Cover für Einladung Außerdem lesen wir, was hochbetagte, berühmte Schriftsteller/-innen über die Magie der späten Jahre sagten, über das Alter und die Liebe im Alter. Die Autoren in diesem Buch hatten ein langes bewegtes Leben hinter sich.
Hören Sie, was sie über das Altwerden und die Liebe so schrieben.
Es sind bewegende Zeugnisse von namhaften Dichtern, die sich bis ins hohe Alter die Fähigkeit bewahrten, sich selbst und der Welt mit Neugier zu begegnen. – Einige der Schriftstellerinnen hier nahmen sich die Freiheit, mit wesentlich jüngeren Partnern zusammenzuleben und offen darüber zu schreiben: Es wird erotisch!

Colette verbrachte ihre letzten Jahre an der Seite eines um 17 Jahre jüngeren Mannes. (kleine Geschichte aus ihrem Erfolgs-Roman „Cherie“). Tania Blixen befreundete sich mit einem 33 Jahre jüngeren Autor. (Ihr Lebens-Motto) Und Claire Goll bekennt freimütig eine späte „amour fou“ in ihrer „Chronik Scandaleuse“ mit einem 20-jährigen, durch den sie zum ersten Mal einen Orgasmus erlebt. (ein intimes Geständnis)

Nicht jedem gelingt es, mit so viel Ruhe und Gelassenheit zurückzublicken, wie dem 80-jährigen Henry Miller. Bei Dorothy Parker, Woody Allen und Gregore Tabori treten an deren Stelle Witz und Ironie. Und Vicky Baum sagt ein deutliches Ja zum Leben.                       (Text-Auszüge aus dem Vorwort von den Herausgebern Petra Müller & Rainer Wieland)

Die wunderbaren, perfekten Vorleser waren von re.:                                                                         Dr. Gabriela Sonnenberg,  Bernd Christian Supp und untere Reihe                                      Dagmar Meyer und Rut Blasko.                                                                                                                Siehe auch hier in meiner Homepage unter Künstlerportraits…

102. Vorleser für 25.03. 2015 -

Im Vorprogramm  (ca 20 Minuten vor Programmbeginn) von Gerdi Gerhardt, sehen/hören Sie Themen-passende Lieder der Vergangenheit.

Dazu die Vorstellung der Schweizer Keramikkünstlerin Verena:

 Autor und Dichter Juan Bta. Codina Bas schrieb u. a. „Es gibt Frauen, deren Vitalität und Energie verblüffen. Sie übermitteln eine positive Kraft, welche beeindruckt und ansteckend wirkt. Ihr Stil ist von Persönlichkeit geprägt. Verena  ist so eine Frau. Sie will ihrer Kunst mit ihren Gefühlen zusätzlichen Ausdruck verleihen. Ihre immense Willenskraft und Herzlichkeit macht sie so unwiderstehlich! Verena hat Kraft in den Händen, ebenso wie Feingefühl und Sanftheit.“

Verena mit einer ihrer Skulpturen kl

Das sieht man ihren vielfältigen, prächtigen Skulpturen an, ob klein, mit geradezu winzigen, treffenden oder dekorativen Details, bis zu den lebensgroßen Figuren in ihren verzauberten Lieblingsposen. Gerne auch mit einem Schuss Humor. Sie gibt auch Kurse im  künstlerischen Umgang mit Ton.

Ihre  Homepage:                    www.verena-spanien.ch.

Sie hatte bereits viele Ausstellungen an der Costa Blanca, in der Schweiz und jetzt auch, mit großem Erfolg, bei den „Poetischen Abendkonzerten“ 2014 auf der Stiftung ITHACA in Altea.                                                                                                                                            U. a. standen links und rechts  an der Bühne je eine ihrer Skulpturen:

Poetische Abendkonzerte Altea 2014

Auch Verena fand übrigens ein spätes neues  Glück…  und wird ein wenig drüber erzählen.

Wir freuen uns auf ihren interessierten Besuch.
Kostenbeitrag/Donativo 7 €, 1 Getränk inklusive.

Herzlichst,

Natascha L. Michnow

Original- 25. März 2015 – Die jungen Alten und die Liebe im Alter per PDF öffnen – bitte anklicken.

Fotos ansehen unter Costa-Info.de, Fotogalerie.