Restaurante El Senyoret

Indem der Schöpfer dem Menschen die Verpflichtung auferlegt, zu essen, um zu leben, ladet er ihn durch den Appetit ein und belohnt ihn durch den Genuß.
Jean Anthelme Brillat-Savarin(1755 – 1826),
französischer Schriftsteller, Jurist und Gastronom, Lehrbuch der Gastronomie und Tafelfreuden

Viele Jahre lang war ein gutes chinesisches Restaurant in den Räumlichkeiten des El Senyoret; wie viele andere Restaurants haben sie die Eröffnung verschiedenster Woks nicht überlebt – zu groß war die Konkurenz.

senyoret
El Senyoret

Entgegen aller Unkenrufen wagte es Alex und sein Team; packten es an, modernisierten die Küche, bauten den Gastraum komplett um und gestalteten den Außenbereich – ein hohes finanzielles Risiko in der heutigen Zeit.

Der sympathische Chef hatte eine Vision… und die Rechnung ging auf; seit nunmehr 10 Jahren funktioniert das Restaurant!

El Senyoret

Das El Senyoret hat sich der lokalen Küche verschrieben: Fideuá, Paella diverse Arten von Arroz sind aber nur ein Teil der Speisenkarte; neben Tapas und überaus leckeren Salaten gibt es natürlich auch Fleisch und Fisch.

Wir jedenfalls waren begeistert von dem eleganten Interieur und der äußerst freundlichen Bedienung, der schönen Präsentation der Speisen und selbstverständlich dem guten Geschmack selbiger.



Soll der Käse etwas taugen,
hab er nicht 10 000 Augen
wie einst Argus. Auch nicht klein,
breit und dick, so soll er sein!
Kein Methusalem an Jahren
werd er durch zu langes Sparen;
nein, der Büßrin reich an Thränen
soll er gleichen, Magdalenen.
Habakuk einst kochte Brei,
breiig nicht der Käse sei!
Was man liest von Lazarus,
gelte auch vom caseus:
Dort hört man’s im Klageton,
hier als Ruhm: »er stinket schon«.
Martin Luther(1483 – 1546),
deutscher Theologe und Reformator