Alle Beiträge von Gerdi Gerhardt

Spanienkämpferinnen – ein Nachbericht

Man glaubt es kaum, obwohl – oder gerade wegen des eher „heiklen“ Themas musste das Team vom Cases des Sant Jaume noch Stühle ranschaffen; es wurde sehr voll. Die 80. Veranstaltung von Natascha L. Michnow, die bereits 44. Autorenlesung, wurde diesmal von Mag. Renée Lugschitz mit ihrem Buch „Spanienkämpferinnen“ gehalten.

Schon das Vorprogramm gefiel…

Es ging um den spanischen Bürgerkrieg, um die Frauen, darunter hunderte Ausländerinnen, die im freiwilligen Kampf gegen den Faschismus ihr junges Leben riskierten oder auch verloren.

Anhand Auszügen aus ihrem Buch wurde einige Aspekte aufgezeigt, die erst einmal gar nicht so offensichtlich sind: etwa die fast babylonisch anmutende Sprachenvielfalt unter den Freiwilligen und die daraus resultierenden Probleme, die „Rolle der Frau“ in den verschiedenen Kulturen und vieles anderes.

Aber auch Einzelschicksale, wie z.B. das von der deutsch-polnischen Fotografin Gerda Taro wurden herausgehoben.

Die meisten Frauen wurden später in ihrer Heimat gejagt und ins Lager gebracht, gefoltert oder hingerichtet. Nie gab es Anerkennung oder einen Dank!

Es war an der Zeit, das Renée Lugschitz diesen Frauen posthum ein Denkmal gesetzt hat, die ihnen zustehende Anerkennung für ihren Einsatz werden die meissten von ihnen leider nicht mehr erlebt haben.

Resümée – Ausblick auf Februar

Der wohlverdiente Applaus
Der wohlverdiente Applaus

Es war eine interessante und bewegende, in höchstem Maße facettenreiche Lesung, wie immer ausgezeichnet recheriert und illustriert von Natascha L. Michnow, die sehr berührt war von dem Buch, und nachdem Lugschitz den jungen Frauen eine Stimme gab, sie unbedingt diesen Kämpferinnen ihr eigenes Gesicht wieder geben wollte.

Nicht zu vergessen ihre Vor-Information, bei der wie immer „nie Gehörtes und Unerhörtes“ ( diesmal aus dieser Kriegszeit) zur Sprache kam.

Ein tolles Buch, eine spannende Zeit; das zur Zeit wieder weltweit aufkeimende „Rechte Gedankengut“ lässt einen Aufhorchen und sauer Aufstoßen. Wehret den Anfängen!

Nazis raus!

Ich freue mich jedoch schon auf den nächsten Monat, wenn es mit dem Schiffskoch und Autor Ulli  Krause und der 45. Autorenlesung mit Multimediashow und wieder etwas heiterer zugeht.

Ahoi!, ihr Gerdi


CBZ – Spanien im Blick

… für Sie gelesen

Spsnien im Blick
J. Draxler – L. M. Matuschka – G. C. Sonnenberg

Leser der CBN kennen sie, die Geschichten in Ihrer Zeitung, die wöchentlich Interessantes, Wissenswertes und Erstaunliches über Spanien zu berichten wissen. Es werden 25 Geschichte von 25 Autoren der Costa Blanca Nachrichten vorgestellt. Die Redakteure haben aus den spannenden Artikeln daraus dieses illustrierte Buch zusammengestellt, dass es bei der CBN zu beziehen gibt.

Unsere Autoren rezensieren die Autoren der CBN

Spanien-im-Blick
Klicken Sie für mehr Infos

Die drei Schriftstellerinnen Jutta Draxler, Luitgard Maria Matuschka und Dr. Gabriela Căluțiu Sonnenberg haben „Spanien im Blick“ für Sie gelesen und schrieben eine Rezension:

Viel Vergnügen beim Lesen wünschen wir Ihnen.

Nachtrag

Unsere Rezension fand Anklang bei den CBN – und wurde in der aktuellen Ausgabe veröffentlicht!

CBN

Restaurants – Update

Werte Leserin, werter Leser,

es bleibt kompliziert …

Kurt Tucholsky

Wer nun denkt, es wäre ein einfaches, ein gutes und preiswertes, spanisches Restaurant zu finden, der irrt gewaltig! Billige Menüs werden allenorts angeboten, doch, oh je, sind mit Sicherheit keiner Empfehlung wert.

Dabei ist die Anzahl der Gaststätten gewaltig, doch irgend etwas stimmt immer nicht: einmal gibt es Tütensuppe (vom Geschmack her) als Vorspeise, ein anderes mal besteht die Beilage aus in Wasser zu Tode gekochtem, geschmacklosen Gemüse – grausig!

Sechs Mal waren wir – durchaus auf Empfehlung von Freunden und Bekannten – unterwegs, waren für Sie u.a. in Gata de Gorgos, Moraira, Calpe und Teulada zu Gange; sechs mal versuchten wir ein günstiges und gutes Lokal mit spanischer Küche zu finden.

Es gibt hier doch die besten und frischsten Produkte im Überfluss, fangfrischer Fisch und noch vieles mehr. Uns ist es leider bisher nicht gelungen, hier nun wenigstens zwischendurch ein Text von Kurt Tucholsky, immer noch aktuell, der auch für diese Gegend an der schönen Costa Blanca Nord passt.

Gerne hören wir von Ihnen eine tolle Empfehlung, die wir weitergeben können.