Schlagwort-Archive: Gedichte

Zwei Gedichte von Christian Catterfeld.

Zum heutigen 85. Geburtstag von Christian Catterfeld, am 24. 03., hier eine „extra“ Würdigung:

F r ü h l i n g s e r w a c h e n

Nach des Winters kühler Starrheit kommt der Frühling sanft ins Land,                                              Küsst die Knospen vieler Blüten, hinterlässt ein Farbenband.

Schon im Januar blüh´n die Mandeln, scheint mir wie ein Blütenmeer.                                      Und verzaubert unsre Herzen, wenn wir wandern drunter her.

Auch das Blühen der Mimosen ist so unvergleichlich schön.                                                                 Wie der Himmel voller Sterne, Wunder, die stets neu gescheh´n.

Wenn die Margariten blühen, mit dem Mohn in seiner Pracht,                                                          Ganze Felder uns verzaubern, wie hat ER das nur gemacht?

In uns fühl´n wir neues Leben, mit des Frühlings junger Kraft.                                                          Sie wird unsre Seele heben, hat so oft es schon vollbracht.

„Frühlingserwachen“ zum Frühlingsanfang und „Liebe ist …“, als kleiner Vorgeschmack auf unsere nächste Lesung im April mit Dr. Elke Vesper (Ist unsere Liebe noch zu retten?):

L i e b e   i s t  . . .

Liebe ist des Lebens Quelle, die sich in mein Herz ergießt.

Liebe ist der Strom des Lebens, der durch alle Wesen fließt.

Liebe schaffet alles Neue und schenkt Deinen Freuden Raum.

Sie verleiht der Seele Flügel und erhebt Dich wie im Traum.

Liebe ist der Hauch des Frühlings mit der Blüten holden Pracht.

Liebe ist das sanfte Glitzern in der klaren Winternacht.

Liebe ist der Hauch des Friedens und das Glück, sich zu versteh´n.

Liebe ist der Hoffnung Wurzel, sie wird ewig nicht vergeh´n.

Liebe ist die nächste Nähe, die uns inniglich vereint.

Liebe öffnet jene Sphäre, die mir wie der Himmel scheint.

Liebe lenkt den Lauf der Sterne und führt uns durch Leid und Glück.

Liebe ist des VATERS Flüstern, komm´mein Kind zu mir zurück!

 

Der Mathematiker, Physiker und pädagogische Studiendirektor, der sein ganzes Leben schöne Gedichte liebte, hatte auch keine Mühe selbst immer wieder in verschiedenen Lebenssituationen passende Gedichte zu schreiben.

Aber was hat Mathematik und Physik mit seinen Gedichten zu tun?                                                   Er sagt: „Diese beiden Wissenschaften können Perspektiven in andere Dimensionen eröffnen oder erleichtern…“

Alle Gedichte widmet er immer gerne seiner geliebten Frau Anke .

Vielen Dank lieber Christian und liebe Anke für Eure Freundschaft, Loyalität und Hilfe all die Zeit bei und mit den Literatur- & Kulturfreunden.

Herzlichst und bitte noch lange, lange Zeit so weiter…

Eure Natascha

 

 

PROJEKT DEUTSCHE LYRIK

Liebe Literatur-, Kunst- und Kulturfreunde!                   Natascha L. Michnow kl

Nachdem ich sechs Jahre mit großer Energie und großem Engagement mich in der Stiftung ITHACA/Altea bemühte, dass Lyrik – Gedichte – Poesie bei den deutschsprachigen Kultur-interessierten einen höheren Stellenwert bekam, werde ich nun öfter zeigen,  was es für fantastische NEUE DEUTSCHE LYRIKER gibt und welch wunderschöne Gegenwartsdichtungen.

Ich will Ihnen in geselliger Runde u. a. zeigen, Poesie ist aktuell und lebendig!
Aber ich beginne erst wieder im Herbst mit unseren kulturellen Treffen im Cafe del Mar        in Moraira, Centro Algas.

Jedoch kann ich Ihnen schon jetzt etwas ganz Besonderes bieten:

In meiner Homepage hier finden Sie nun 850 der schönsten deutschen Gedichte von 81 der besten und bekanntesten deutschen Dichter und Dichterinnen, wunderbar und gekonnt vorgetragen von Fritz Stavenhagen (Schauspieler, Regisseur, Sprecher, siehe mehr in meiner Künstlerportrait-Seite). Hören Sie, was diese berühmten Autoren uns als ihr Vermächtnis hinterlassen haben.

PROJEKT DEUTSCHE LYRIK.
Suchen Sie sich einfach aus, wen oder was Sie hören möchten, und Sie erfahren dabei auch von jedem Autor/in etwas Biografie mit Bild.

PROJEKT DEUTSCHE LYRIK weiterlesen

Das kann ja heiter werden … !

 Einladung für Mittwoch, 25. Februar 2015,
im Cafe del Mar, in Moraira – Centro Algas,
Küstenstraße Calpe – Moraira – km 9.

Titel: „Das kann ja heiter werden!“

Ich darf Ihnen den ehemaligen Oberarzt der Hamburger Frauenklinik Finkenau vorstellen, mit Schwerpunkt onkologische Chirurgie und Risikogeburtshilfe.

       Dr. med. Thomas Arndt, heute der  Künstler Arndt Tomás              (Foto li. oben),

1943 als Sohn des Schriftstellers, Aphoristikers und Pianisten Hans Arndt und der Malerin Alice Arndt geboren, war er schon früh mit Kunst konfrontiert und fühlte sich auch hingezogen zu der aussagekräftigen Kunstform „Malerei“. Seine kunstakademisch ausgebildete Mutter vermittelte ihm das Handwerkliche mit einer Ausbildung in ihrem Atelier. So ist er in der Lage, seine Vorstellungen und Beobachtungen malerisch umzusetzen.

Intensiv setzte er sich mit den modernen Malern van Gogh, Cezanne, Modigliani und Picasso auseinander, und gerade George Braque´s reduzierter Palette ist er auch heute noch verpflichtet. Er hat aber einen absolut eigenen Stil gefunden und verwirklicht.    Sein bevorzugtes Malmedium sind die Ölfarben, die er mit ätherischen Ölen verdünnt, so dass sie nicht nur gut riechen, sondern sie leben auch!

Er ist einer der ganz wenigen Künstler, die kritisch die Zeit-Probleme in Politik und Sozialem, Natur und Umwelt auf die Leinwand bringen! Wir zeigen Ihnen seine erfolgreiche Galerie, viele seiner Werke, einige auch in Original, und Sie hören eine Auswahl der wundervollen väterlichen Aphorismen, Sinnsprüche und Weisheiten.

das wird heiter, mit Dr. Thomas Arndt und Paul Schliemann kl

Das kann ja heiter werden … ! weiterlesen