Schlagwort-Archive: Bolero

Kurzgeschichten von Dr. Gabriela Căluțiu Sonnenberg

Kurzgeschichten, Reportagen und Satirische Beobachtungen von Gabriela Căluțiu Sonnenberg

Eine Rezension von Gerdi Gerhardt

Vorwort

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,
Dr. Gabriela Sonnenbergich habe mir vorerst die Kurzgeschichten von Dr. Gabriela Căluțiu Sonnenberg zum Rezensieren vorgenommen. Ich kenne ja Gabrielas Werke bereits seit dem 14. Mai 2014 von dem Event im Café del Mar in Moraira, als Natascha uns einen wunderbaren Abend mit Cherry Laine und, wie Sie es ausdrückte, „schreibenden Talenten“ an der Costa Blanca präsentierte. Es gaben neben Ihr noch Christian Catterfeld, Elfriede Lehnhardt und Paul Schliemann einige Kostproben von Ihrem Schaffen zum Besten. Ein wahrlich inspiriender, wie immer hochkarätiger Abend.



BoleroMittlerweile ist Sie des öfterern auch einmal auf der Rednerbühne der Literatur- und Kulturfreunde zu finden, zuletzt bei der großartigen Präsentation von Rumänien und  der Vorstellung von Ihrem neuen Buch „Bolero“ , welches zur Zeit leider nur auf Rumänisch vorliegt – an einer deutschen Übersetzung wird gerade gearbeitet, wie Sie mir versicherte.

Nun habe ich ja längere Zeit, bis auf die Events von Natascha, kaum etwas von Ihr gehört,  wenn man von dem Wenigen, was man in der lokalen Presse erfährt absieht. Um so schöner und welche Ehre war es für mich, dass ich mit der Betreung Ihrer, sich im Aufbau befindlichen, Webseite betraut wurde! Auf Ihrer mehrsprachigen Webseite (Deutsch ist fast fertig, Spanisch und Rumänisch sind z.Z. in Arbeit) finden sich unter anderem auch einige Leseproben sowie Kurzgeschichten.
Wie Gabriela so schön sagt: „Wertvolles lesen, Lesenswertes schreiben.“ … in diesem Sinne!

Nun zu den Kurzgeschichten

winter
Nicht die Costa Blanca
Schloss Peles (c) romaniadacia

Auf der Webseite fängt es mit dem Winternachklang an, die in dem Jahre 2000 an der winterlichen Costa Blanca spielt. Es handelt sich dabei um eine kurze Geschichte von einer Party mit einigen Freunden, wie immer in dem unverkennbaren Stil  von Frau Dr. Sonnenberg geschrieben; leicht und schön geschrieben, gewürzt mit einer Prise Humor und ein wenig Selbstironie wenn es um das Thema „Gesang“ geht, wirklich einfach köstlich:
„… Ich neige eher dazu, eine leichte Verzerrung in meinem Selbsturteilsvermögen, aus eben dem vorhin erwähnten Grund, zu vermuten. Eins steht aber fest: ich kam mir geradezu wie eine Nachtigall vor!

Es geht weiter mit der Kurzgeschichte Second Hand, die von Gabriela schon bei den Literaturfreunden vorgetragen wurde.  Eine interessante Story über die Geschichte eines Kleides aus Satin, wirklich lesenswert.  Sie beginnt während der „finsteren“ Ceaușescu-Diktatur, und es ist wirklich Erstaunlich zu erfahren, welche Geschichte das Kleid und ihre Besitzerin hinter sich hatten, bevor Sie es erwarb: „Eine ihrer faszinierendsten Geschichten war die ihres schwarzen Glamour-Kleides. Für mich war es unbegreiflich, dass sie so etwas wertvolles aus dem gelobten, fernen Amerika besitzen konnte, wo unsereiner sich höchstens mit einer Packung Wrigley- Kaugummi oder einer Schachtel Kent-Zigaretten rühmen konnte.“

Hat es sich so zugetragen? Existiert das Satinkleid wirklich? Es könnte sein, man weiß es nicht… spannend ist es allemal! Vielleicht klärt uns ja eines Tages die Autorin darüber auf.


Dazu können Sie gerne mehr Erfahren, zum einen erstmal die Einladung vom 27. und 28. September 2017 zum anderen das Video vom Vortrag aus dem Archiv der Literaturfreunde bei You Tube.


Plastiktüten
Foto: NABU/S. Hennigs

Dannach folgt die heitere, aber dennoch Nachdenklich stimmende Geschichte Namens „Eingetütet“, in der sich Gabriela Gedanken um den Verpackungswahnsinn, im Speziellen  um Plastiktüten macht. Durchaus pointiert lässt Sie uns an Ihren As­so­zi­iationen und Alltagsgedanken teilhaben.
Auch davon eine winzige Kostprobe: „An einem jener Abende, an denen mein Mann aus dem Haus ist und ich ganz alleine über die Fernbedienung herrschen darf, entschied ich mich bewusst nicht wieder für eine meiner sonderbaren Kosmetikanwendungen (vielleicht eine Gurkenmaske?), und auch nicht für das Kochen eines ungewöhnlichen Abendmahls (Knoblauch gefällig?), sondern packte meinen ganzen Mut zusammen und widmete mich dem Sortieren der Plastiktüten, die sich in unserer Vorratskammer gefährlich angehäuft hatten.“
Wie es wohl weiter gehen mag?

kalaschnikowBei den Kurzgeschichten Das zerschlagene Ei, Äpfel und Kalaschnikows und Antwort weiß allein der Wind handelt es sich um kleine Bonmots; satirische Anmerkungen, Reportagen oder einfach Gedanken zum Jahresausklang. Das Ach so leidige Thema Katalonien wird zum Beispiel mit einem Ei Assoziiert: „Wenn das Ei durch äußerliche Gewalt zerschlagen wird, bedeutet es Tod. Wenn es aber von innen aufgebrochen wird, beginnt ein neues Leben. Veränderungen, die von innen nach außen vorangetrieben werden, wirken also tiefer.“

Ob es um Katalonien, die politische Entwicklung im Allgemeinen („Eingeschüchtert von allen Seiten, zwischen Osten und Westen zusammengedrückt, von großen und noch größeren Mächten bedrängt, kommt man sich heutzutage fast schuldig vor, wenn man nicht unter die Revolutionäre geht.„) oder um Demokratie und Glück geht, stets bleibt es unterhaltsam, zuweilen kritisch und ironisch,  aber immer scharfsinnig Beobachtet.
Und auch Gabriela bleibt der Zukunft optimistisch zugewand, schreibt gegen Ende: „Wir müssen uns keine Sorgen machen, solange wir mitten im Winter, sozusagen im Permafrost der Feiertage feststecken.“

Abschließend möchte ich nur sagen, das mir Ihr unverkennbarer Schreibstil sehr gefällt. Es macht großen Spass Ihre Werke zu Lesen und ich muss mich nun Zweifelsohne bis zur Veröffentlichung von Bolero auf Deutsch gedulden. Wohlan! Auf bald,

Ihr Gerdi


Webseite: la-gamba.net

„Lernen Sie den unbekannten Nachbarn Rumänien kennen.“

Einladung der Literatur- und Kulturfreunde

für Donnerstag, 26. April 2018, im Restaurante PEDRAMALA/Benissa, Beginn 16 Uhr,             Ctra. La Fustera 60, Tel.: 965 748 315. Eintrittsspende 8 €, inklusive ein Getränk.

Thema: „Lernen Sie den unbekannten Nachbarn Rumänien kennen.“

Es kommt die mehrfach ausgezeichnete und prämierte Autorin, Journalistin, Spanienkorrespondentin des rumänischen Tourismusmagazin „Romania Pitoreaca“ und Redakteurin verschiedener rumänischer Publikationen in Irland, Kanada, Australien, USA, Neuseeland und Zypern, und 5-prachige Übersetzerin speziell für Deutsch, Englisch und Spanisch

D r .   G a b r i e l a   C a l u t i u   S o n n e n b e r g .    *********************************************************   

Lesen Sie bitte ihre interessante Vita hier in     Gabriela Sonnenberg      meiner Homepage unter Künstlerportraits.
Gabriela ist seit langem bereits aktiv bei den Treffen der Literaturfreunde eingebunden, sehr beliebt und erfreute uns schon oft mit ihrem schriftstellerischem Können.

Wir wollen nun von dieser Autorin einige Geschichten aus ihrem neuen hochgelobten Buch BOLERO hören, das sie gerade ins Deutsche übersetzte. Sie wird uns auch verschiedenes aus ihrem Leben in ihrem Heimatland Rumänien erzählen.

Wir begeben uns auf einen kulturellen Streifzug, bei dem wir ein wenig Info mit Fotos und Gedichte von berühmten Poeten hören, natürlich schöne Panflöten Musik von Gheorghe Zamfir (1), von der Literaturnobelpreisträgerin(2009) Herta Müller (2) gibt es ein starkes Fragment zum Thema Ceausescu, und eine Passage aus einem Buch von Manfred Kravatzky (3), in dem er nüchtern die Leiden der Bevölkerung schonungslos offen legt.

Künstler aus Rumänien

Das Ganze würzen wir mit ironisch-humorvollen Texten aus dem Büchlein AUFGESPIESST – der ewig faszinierende Alltag in Rumänien – von Benjamin Józsa (4).

„Lernen Sie den unbekannten Nachbarn Rumänien kennen.“ weiterlesen

Sonnenberg, Dr. Gabriela Călutiu

Index:

Vita Dr. Gabriela Căluțiu Sonnenberg

Webseite: la-gamba.net

 

 

Dr. Gabriela SonnenbergDie in Siebenbürgen geborene und deutsch aufgewachsene gebürtige Rumänin Gabriela Căluțiu Sonnenberg erhielt 1992 ihren Doktortitel in Handels- und Tourismusökonomie in Rumänien, an der Akademie für Wirtschaftswissenschaften in Bukarest. Seit dem Jahre 1998 wohnt und arbeitet sie in Spanien. Als Journalistin und Autorin mit Schwerpunkt Prosa, spezialisierte sie sich auf Übersetzungen für Deutsch, Englisch und Spanisch. Sie ist sowohl Mitglied des Rumänischen Journalistenverbandes, wie auch des hiesigen Vereins der Tourismusredakteure und –Autoren, beziehungsweise der Rumänischen Schriftsellerliga. An der Costa Blanca nimmt sie aktiv an den Treffen der deutschsprachigen Gruppe „Literatur- und Kulturfreunde Costa Blanca” teil.

Ehrenamtlich arbeitet sie seit über sieben Jahren als Senior Editor für die rumänische Zeitung Occidentul Românesc in Spanien und ist Spanienkorrespondentin des rumänischen Tourismusmagazins „România Pitorească”. Weitere Verantwortungsbereiche als Redakteurin verschiedener rumänischer Publikationen – zum Beispiel in Irland, Kanada, Australien, USA, Neuseeland und Zypern – sowie Mitgliedschaften in mehreren Jurys, ergänzt durch ihre zahlreichen Auszeichnungen, vervollständigen das Bild ihres weit gefächerten Engagements im Bereich der Publizistik und Literatur.

Seit 2015 übersetzt Gabriela Căluțiu Sonnenberg unter Leitung des belgischen Poeten Germain Droogenbroodt die Gedichte des Projekts „Gedicht der Woche” (eine Initiative der Stiftung Ithaca aus Altea, die sich der weltweiten Verbreitung guter, moderner Lyrik  widmet).

 

Nun erschien Gabrielas´ neuestes Buch: „Bolero” und wurde in schwindelerregender Höhe des 29-sten Stocks des Suitopia-Hotels von Calpe vorgestellt.

Die grandios anmutende Mittelmeerkulisse verlieh diesem Ereignis besonders viel Charme und Glanz und inspirierte einige der anwesenden Gäste, diesen Ort als beste Adresse für eine baldige Gala der „anerkanntesten Rumänen im Ausland“ in Betracht zu ziehen… Das Buch „Bolero” gestaltet sich wie ein sensibles Detailbild Spaniens, geschrieben im exzellenten Stil einer Gabriela in Bestform, die uns die faszinierendsten Facetten ihrer Wahlheimat offenbart. Es handelt von einem geschichtsträchtigen Spanien, geprägt von berühmten Umzügen, all dies eingebettet in der traumhaft schönen, spektakulären iberischen Landschaft.

 

Ihre Auszeichnungen und Preise:
  1. Spezialauszeichnung des Literaturkreises „Nicăpetre” und der Kulturzeitschrift Observatorul aus Toronto, Kanada.
  2. Ehrendiplom des Clubs der Kulturfreunde aus Curtea de Argeş, Rumänien.
  3. Auszeichnung Redactor in Diaspora, verliehen durch den Rumänischen Verein der Turismusjournalisten und -Schriftsteller (AJSTR), für herausragende Leistung bei der Bekanntmachung rumänischer touristischer Attraktionen im ausländischen Medien- und Pressewesen.
  4. Auszeichnung bei der Veranstaltung „Preisverleihung der Exzellenzpreise „Mihai Eminescu“ Januar 2016“. Es war die Krönung der Kampagne namens „Wir unterstützen die Herausragenden!” (auf Rumänisch „Noi susținem Excelența!), eine Kampagne die seit Januar 2015 aus der Initiative der in Spanien erscheinenden rumänischen Zeitung ”Occidentul Românesc“ stattgefunden hat.

Es wurden die Besten aus jedem Bereich ausgezeichnet,     Gabriela Sonnenberg                                                                alles Rumänen die im Ausland leben, und die dort beispiellose Erfolgskarrieren haben: bester Anwalt, bester Arzt, bester Offizier, Bester Musiker, bester Restaurantbetreiber, beste Modedesignerin etc…

Frau Dr. Gabriela CălutiuSonnenberg wurde in der Sparte des Journalismus nominiert und ausgezeichnet. Der Preis heißt „Excellenzpreis „Mihai Eminescu“ 2016 für ihre gesamte, freiwillige und unentgeltliche journalistische Tätigkeit im Dienste der Rumänen, die im Ausland leben.

                             Und der nächste, 5. Preis am 17.September2017:

 

 

 

 

Der neueste 6. Preis am 13. Januar 2018:


Ihr wurde in Rumänien ein Preis für ihr neues Buch, „Bolero“ verliehen. Die Auszeichnung trägt den Namen „Das Buch das Aufbaut“ und wird vom Verein Rumänischer Tourismus-Journalisten und –Schriftsteller ausgehändigt. Natürlich ist das nur eine symbolische Geste, ohne jeglichen materiellen Gegenwert, aber es ist immer ein schöner weiterer Ansporn für sie.

Im Zusammenhang mit diesem Buch wurde sie neulich  von der spanisch-rumänischen Zeitung Interviewt. Lesen Sie hier dieses interessante Interview, in dem Gabriela ehrliche Antworten gab:

Sonnenberg, Dr. Gabriela Călutiu weiterlesen