Archiv für den Monat: Mai 2016

Empfehlung der Literatur- & Kulturfreunde!

Bis wir wieder im Herbst anfangen, hier zwei interessante Einladungen für Juni:

3 Vintag Retro Bilder<- Die Schweizer Malerin Romy Köster aus Javea, stellt ihre hinreißenden Retro/Vintage Bilder in Valencia aus.                                        *       Vernissage 3. Juni 2016  (bitte anklicken), und die Bilder kann man zwei Monate lang dort betrachten. Siehe auch meine Künstlerportrait Seiten  hier in meiner Homepage.

 

***** Und „Momentos de Musikos“  *****                                                        von Peter Neeteson in Javea, der holländische Pianist und Organist, lädt wieder exklusiv in sein Haus ein, zu einem ganz besonderen Konzert mit besten Musikern.                                                           *          Einladung 4. und 5. Juni 2016 ( (bitte anklicken).

 

Und ganz neu bei Keramikkünstlerin       ->                                                                                                             * Verena EichenberTotempfahl1ger,  dieser aparte,  dekorative Totempfahl.   Siehe auch   Künstlerportrait Seiten  .

Herzlichst, Ihre

Natascha L. Michnow

 

 

 

Liebe Literatur- & Kulturfreunde!

Priorität hat momentan mein Hauswechsel und beschäftigt mich total:

Haus verkaufen, anderes suchen und kaufen, Umbauarbeiten (alles aussuchen und besorgen) und Umzug – dadurch beginnen unsere kulturellen Treffen in Moraira, erst wieder im Herbst. Dann immer am Donnerstag.

Bis dahin gebe ich gerne interessante Einladungen weiter, wie zum Beispiel im April:

  • Eine multikulturelle Show, am 9. April 2016, in Denia, von Pedro Blasko, ein hübscher „Kessel Buntes“ – siehe PDF-Einladung Pedro Blasko für 09, 04. 2016
  • Privater Musiknachmittage am 22., 23., 24. April 2016, bei Peter Neeteson, mit besten Musikern und einem 5-Gänge Menü + Welcome-Drinks.    –     Siehe auch PDF-Einladung 22., 23. 24. April 2016.
  • Und die Top-Vernissage von Hans Some (sculptor) in Javea, im Kabelhaus.  –   Siehe PDF- 08. April Hans Some.      –        Der Künstler stellt jetzt im Mai in Deutschland aus, 515701 Windeck-Schladern, Galerie Luzia Sassen.

Uns sehen Sie sich bitte auch meine immer aktualisierte, kulturelle Bilanz an (seit Februar 2008), Startseite rechts unter Oktober 2015.

Bei MIR stehen die Vortragenden, die Autoren (bereits bekannt oder Newcomer mit gewisser Erfahrung), Künstler mit großem Talent und besonderen Ideen, und hochkarätige Persönlichkeiten, immer im Vordergrund! Was man auf allen meinen 65 Einladungen (im Einladungs-Archiv) sehr deutlich erkennen kann!

Ich suche nach interessanten Personen, die künstlerisch tätig sind, organisiere die Veranstaltungen, arrangiere und gestalte die Programme, die Einladungen, die Pressearbeit und alles fürs Internet und vieles mehr.

Da ich es als persönliche Wertschätzung wichtig finde, lese ich jedes Werk vorher durch, und es gibt immer persönliche, intensive Vorgespräche, bei denen alles zusammen besprochen wird. So kann ich mit Biografien und mit gründlicher Recherche eine zusätzliche themenbezogene, interessante Info geben. Und ich schaue mir übrigens auch die entsprechende Homepage an, lese Rezensionen und alle Presseberichte…

Dabei wird bei MIR zu jedem Zitat selbstverständlich der Autor oder Ursprung genannt und selbst wenn mir Gedichte „nur“ ausgesucht werden, diese Personen genannt. 

Natürlich begrüße und präsentiere ich MEINE Gäste selbst. Trage manchmal auch selber etwas vor, da ich sehr gut lesen kann, mit der richtigen Atemtechnik (!) und einem slawischen, ausgeprägten, tiefen Nachempfinden und vielem feilen an jeder Lesung, damit die Werke bestens vorgetragen werden!

Niemals „zensiere“ ich irgendwelche Werke. Allerdings sage ich auch mal NEIN, „das passt nicht“, oder auch „nicht mehr zu uns“, da es mir am Herzen liegt unser Niveau hoch zu halten. Dadurch gelingt es auch, dass große, berühmte Persönlichkeiten zu uns kommen, wie u. a. kürzlich Prof. Johan Galtung.

Hierzu gibt es einen brillant geschriebenen Nachbericht von Dr. Gabriela Sonnenberg, den Sie unbedingt lesen sollten.  Er wurde in der CBN veröffentlicht. Siehe gleich anschließend unten

Natürlich sind einige abgewiesene Personen sehr sauer auf mich und versuchen mit bösartigen Schmähungen meine ziemlich engagierte Tätigkeit abzuwerten! (Seltsam ist, dass das immer wieder Menschen sind, denen ich lange Zeit sehr viel Mut machte ihre künstlerischen Seiten mehr auszubauen.) Ich denke aber, dass diese Schmähungen nur einige missgünstige Neider glauben werden oder glauben wollen

 Auf meiner vielseitigen Homepage kann man genau sehen was ich mache und wie. So ist das ein reichhaltiger Ideenpool geworden, mit Künstlerportrait- und Musiker-Seiten, in dem sich einige schon bedienten…

Ich finde es übrigens ganz gut, dass es noch Möglichkeiten gibt, wo einfach jeder, seine Arbeiten präsentieren kann.

Allerdings erlaube ich mir möglichst nur „Ausgewähltes“ und GUT Vorgetragenes dem Publikum zu bieten, da ich gar nicht so viel Zeit habe um ein Forum für jedermann zu sein.

Für die kommende Herbst-/Winter-Saison kann ich bereits wieder außergewöhnliche Themen und  Persönlichkeiten versprechen!

 Und ich wiederhole mich: Ich lasse mich niemals durch missgünstiges Geschwätz beeindrucken oder behindern und werde in bewährter Qualität (bereits im 9. Jahr) weiter arbeiten.

Übrigens was ich unter „in eigener Sache“ auf meiner Startseite ankündigte, habe ich alles schon erfüllt.

Und Radio war für uns GESTERN, denn wir experimentierten bereits 2012 mit Radio Live- Übertragungen . HEUTE meinen wir, dass YouTube-Filme im Internet aussagekräftiger und dauerhafter sind. Ausschnitte aus unseren Veranstaltungen siehe bitte unter                          www. YouTube.com/ Literaturfreunde Costa Blanca .

Und der letzte Satz gilt ebenfalls immer noch:

Ich möchte viele Menschen begeistern – nicht jeden – aber die, die sich gerne mit kultivierter Literatur, Lyrik, Kunst, Musik, mit aufregenden nicht alltäglichenThemen und eben mit Kultur beschäftigen wollen, für die gestalte ich gerne MEINE Programme mit viel Aufwand und Liebe.

Herzlichst und bis bald, Ihre

Natascha L. Michnow